Tim Scheerbarth - Instruktor Scuderia Hanseat

Tim Scheerbarth: Hattrick in der Porsche Carrera Cup-Klasse

Dormagen. Der vierte Meisterschaftslauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) hielt für Tim Scheerbarth den dritten Erfolg in Serie bereit. In einem spannenden Rennen kämpften Scheerbarth und seine Teamkollegen im Porsche 911 GT3 Cup mit der Startnummer 1 bis zur letzten Runde um den Klassensieg und sicherten sich außerdem den achten Rang im Gesamtklassement. 

Im Zeittraining zur 48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy am frühen Samstagmorgen fuhr Scheerbarth die schnellste Runde der Klasse und sicherte seinem Team die Pole-Position. „Ich habe eine gute Runde erwischt, die für die Pole-Position gereicht und uns für das Rennen eine sehr gute Ausgangslage verschafft hat.“

„Am Start konnte ich die Führung in der Klasse verteidigen und habe einige Positionen im Gesamtklassement gewonnen. Unser Auto hat vom Start weg super funktioniert, wodurch ich Autos aus der leistungsstärksten Klasse SP9 überholen und auf Abstand halten konnte. Im zweiten Umlauf habe ich die schnellste Rennrunde unserer Klasse erzielt und unseren Vorsprung auf unsere Klassenkonkurrenten in den weiteren fünf Runden bis zum Boxenstopp weiter ausbauen können. Rückblickend war der erste Stint, auch wegen wenigen Code-60-Situationen, sehr schnell und hat eine Menge Spaß gemacht.“

Nach sieben Runden übergab Scheerbarth den Porsche mit der Startnummer 1 an seinen Teamkollegen Alexander Mies, der sich wiederum mit Steve Jans abwechselte, ehe Scheerbarth für die letzten sieben Runden wieder ins Auto stieg.

„In meinem zweiten Stint haben wir die Führung durch einen vorgezogenen Boxenstopp an den Team75 Motorsport-Porsche abgeben müssen. Ich konnte die Lücke jedoch schnell zufahren, woraufhin sich ein sehr enger Zweikampf entwickelt hat. Auf den größten Teilen der Nordschleife ist überholen jedoch extrem schwierig. Die größten Chancen auf ein erfolgreiches Überholmanöver hat man auf der Grand-Prix-Strecke und der Döttinger Höhe. In diesen Streckenabschnitten hatten wir einige Rad an Rad-Duelle, bei denen wir auch ein bisschen Lack ausgetauscht haben. Auf der Döttinger Höhe habe ich mehrmals versucht, aus dem Windschatten heraus zu überholen, konnte mich jedoch nur daneben setzen, ohne endgültig vorbeizugehen. Obwohl ich schneller war, habe ich über mehrere Runden keinen Weg vorbeigefunden. Schlussendlich stellte sich in der letzten Runde heraus, dass die Konkurrenten zu wenig getankt hatten und ich konnte problemlos vorbeiziehen.“

„Ich freue mich natürlich sehr über den dritten Sieg in Folge und den achten Platz im Gesamtklassement. Das Team hat uns wieder ein hervorragendes Auto hingestellt und alle haben einen fehlerfreien Job gemacht.“

Der fünfte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft ist das Saisonhighlight der größten Breitensportserie der Welt und findet am 19.08.2017 statt. Das Rennen führt über sechs statt vier Stunden und kann live online verfolgt werden. Scheerbarths Einsatzauto, der GIGASPEED-Porsche mit der Startnummer 1, sendet das gesamte Rennen live aus dem Cockpit. Der Livestream direkt aus dem Auto kann unter www.getspeed.de angeschaut werden.

Deutsch Deutsch
Français Cette page n'est pas disponible en Français
Русский This page is not available in Русский
Svenska This page is not available in Svenska
Italiano This page is not available in Italiano
日本語 This page is not available in 日本語

Willkommen bei der Scuderia-Hanseat

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der Seite und vielleicht sehen wir uns ja beim nächsten Scuderia Hanseat Fahrerlehrgang.