Tim Scheerbarth - Instructor at Scuderia Hanseat - Fifth pole in five races

Tim Scheerbarth: Fünfte Pole Position im fünften Rennen 

Dormagen. Zum fünften Mal in diesem Jahr sicherte sich Tim Scheerbarth die Pole Positon der Klasse SP7 im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Beim fünften Rennen erreichte sein Porsche 911 GT3 Cup BF nach einem unverschuldeten Unfall in der Anfangsphase zum ersten Mal nicht das Ziel.

„Natürlich bin ich enttäuscht über den Ausgang des Rennens, aber das ist halt Motorsport. Solche Zwischenfälle passieren, jetzt schauen wir nach vorne und arbeiten auf den sechsten Lauf hin. Davon abgesehen war die fünfte Pole Position im fünften Rennen das Highlight des Tages. In meiner letzten gezeiteten Runde konnte ich den bis dato führenden schlagen und den Geutebrück-Porsche auf die Pole Position der Klasse stellen“, sagte Scheerbarth anschließend. 

Im Rennen wurde Scheerbarths Teamkollege Alexander Toril von einem Konkurrenten getroffen und musste den Porsche in Folge dessen abstellen. Vor einer so genannten Code-60-Phase bremste Toril auf die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 60km/h ab, während sein Hintermann die Flaggensignale übersah und auffuhr. Damit war der fünfte VLN-Lauf für das Duo des BLACK FALCON Team TMD Friction frühzeitig beendet, da das Auto bei dem Unfall sehr stark beschädigt wurde.Das nächste Rennen findet am 20.08.2016 statt. Beim sechsten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft werden Scheerbarth und Toril wieder angreifen und nach dem vierten Klassensieg in der SP7 greifen.  

We apologize but unfortunately there is no English version of this press notice.

 

 

 

English English
Français Cette page n'est pas disponible en Français
Русский This page is not available in Русский
Svenska This page is not available in Svenska
Italiano This page is not available in Italiano
日本語 This page is not available in 日本語

[en] Englische Cookie Version

[en:] Hier würde also der englische Text erscheinen …